Umfrage Kundenbedürfnisse Detailhandel

(alter zusammenfassender Artikel – daher archiviert)

„Dörfs es bitzeli meh sie?”

Die Umfrage zum Detailhandel in Höngg. Mit Fragen zum aktuellen Angebot und zu den Kundenbedürfnissen.

Ergebnisse der Umfrage

Inzwischen ist die Befragung abgeschlossen und die eingegangen Fragebogen sind ausgewertet. Selbstverständlich sind dabei Ihre Angaben streng vertraulich behandelt worden. Die Resultate der Fragebogen liegen uns nur in anonymisierter Form vor.

Total haben sich 1,131 Personen beteiligt. Dies ist ein höchst erfreuliches Resultat. Damit verfügen wir über eine ausgezeichnete Datenbasis, um die Einkaufssituation in Höngg aus der Sicht der Konsumenten detailliert analysieren zu können.

Von den Antwortenden haben 111 Personen den Umfragebogen in eine der in den Geschäften aufgestellten Urnen eingeworfen, 166 Personen haben den Online-Fragebogen ausgefüllt und 854 Personen haben uns Ihre Antworten direkt per Post zugesandt.

Die Ergebnisse werden nun laufend im Höngger publiziert. Die ersten Artikel zum Thema finden Sie nachstehend als PDF zum Download und natürlich im Höngger selbst, in der Papierausgabe jeweils am Donnerstag oder auf www.hoengger.ch.

Hintergrund dieses Projekts

Von verschiedenen Seiten war die Idee an uns heran­getragen worden, aufgrund der Detailhandelssituation in Höngg bei der Bevölkerung eine Befragung durchzuführen. Diese soll Aufschluss geben über die Beurteilung des aktuellen Angebotes sowie die Bedürfnisse der Bewohner beleuchten.

Der Vorstand des Handel und Gewerbe Höngg hat entschieden, dieses Projekt unter eigenem Patronat und unter Beizug eines externen Marktforschungsinstitutes zu initialisieren.

Die Quartierzeitung „Höngger“ wird uns beim Projekt „Dörfs es bitzeli meh sie“ die ganze Zeit über redaktionell begleiten und die Ergebnisse in den aktuellen Ausgaben publizieren.

Wie gehts weiter?

Nach der Umfrage wurden Gespräche mit einzelnen Personen aus der Wohnbevölkerung, mit Vertretern von Institutionen und Behörden und mit Vermietern von Geschäftsräumen augenommen um auch deren Sicht einfliessen zu lassen.

Die Arbeiten zur Auswertung und Nachbearbeitung des Projekts sind weiterhin im Gang. Wir werden Sie hier und im „Höngger“ auf dem laufenden halten.

Auf der nächsten Seite: Bisheriger Verlauf dieser Aktion, Umfrage im Januar, Februar und Wettbewerb.

Kommentar verfassen