Petition gegen Schildbürgerstreich in Höngg

Sehr geehrte HGH Mitglieder

In Sachen neue Verkehrsführung am Meierhofplatz, sprich neues Rechtsabbiegegebot von der Regensdorfer- und der Gsteigstrasse her in die Limmattalstrasse für den gesamten Verkehr (Ausschreibung im Tagblatt vom 25. August 2010 auf Seite 59 publiziert), herrscht rund um grosse Verärgerung. Gerade wir als Gewerbetreibende sind von diesen Schikanen stark betroffen und darum müssen wir uns wehren. Eine Einsprache ist mit Kosten verbunden, wir unsererseits werden keine Einsprache machen, uns jedoch mit dem Quartierverein Höngg zusammentun. Wir empfehlen jedoch jedem betroffenen Mitglied, das dies will, selbst Einsprache zu erheben, die Vorlage dazu ist ab nächstem Montag auf der Homepage des Quartiervereins zu finden.

Der Vorstand des Handel & Gewerbe Höngg hat in Absprache mit dem Quartierverein Höngg beschlossen, die „Petition gegen den Schildbürgerstreich in Höngg“ lanciert durch die FDP Höngg, zu unterstützen, da uns schlicht die Zeit fehlt, etwas Eigenes auf die Beine zu stellen und es enorm wichtig ist, zusammen an einem Strick zu ziehen und so viele Unterschriften wie möglich zu sammeln.

Weitere ausführliche Informationen findet Ihr im heutigen Höngger, online unter www.hoengger.ch oder auf der Seite des Quartiervereins Höngg www.zuerich-hoengg.ch.

Darum unser Aufruf an Euch, bitte angefügten FDP-Unterschriftenbogen ausdrucken und so viele Unterschriften wie möglich sammeln und an die FDP 10, Postfach 26, 8049 Zürich weiterleiten. Auf diesem Unterschriftenbogen kann jedermann unterzeichnen.

Vielen Dank und herzliche Grüsse
André Bolliger
Präsident Handel & Gewerbe Höngg

Link zum Unterschriftenbogen (entfernt, da Sammelperiode abgelaufen).

Kommentar verfassen