Archiv für das Jahr: 2013

Frohe Festtage

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage!

Liebe Hönggerinnen und Höngger, wir vom Handel und Gewerbe Höngg wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen schöne Festtage.

Den Weihnachtsbrief unseres Präsidenten mit seinen Grussworten zum Weihnachtsfest und zum Jahresende finden Sie unter diesem → Link als pdf.

Grüezi, Willkommen beim Höngger Gewerbe

Mitgliederanlass Fondue-Plausch Tössegg, Sonntag 16. März. Programm… →

Wichtige Termine 2014: GV, Martincup-Event, Fondueplausch … →

Dossier Höngger Detailhandel: Kunden­­umfrage, Ergebnisse, Medien … →

Wümmetfäscht’13 Nachlese: Dank Helfer & Sponsoren, Fotos, Videos…→

Willkommen beim Höngger Gewerbe!

Grüezi liebe Besucherinnen und Besucher

Willkommen auf der Webseite des Vereins Handel & Gewerbe Höngg (H&G). Der H&G ist der lokale Gewerbeverein für das Quartier Zürich-Höngg. Unter dem Motto “Mitenand gaht’s besser” vertreten wir die Interessen der im Quartier ansässigen KMU.

Zur Zeit sind rund 90 Firmen bei uns als Mitglied aktiv. Sie bieten Ihnen viele interessante Angebote in Höngg.

Bergwerk 2008 - 03 Nostalgiezug 2010 - 059 Wümmetfäscht 2009 - 67

 

«Höngger Kultur» präsentiert Zeller/Weiss «Glatt»

Foto Zeller_Weiss«Höngger Kultur» präsentiert mit der Unterstützung von He-Optik am Meierhofplatz den Konzertabend «Glatt» von und mit Christian Weiss und Reto Zeller.

Mittwoch, 27. November, Türöffnung 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr im GZ Höngg (Lila Villa), Kulturkeller, Limmattalstrasse 214.

Vorverkauf: Tickets zu 30 Franken, sind  verfügbar bei He-Optik am Meierhofplatz oder können per E-Mail an inserate@hoengger.ch bestellt werden. Der Ticketversand erfolgt nach beglichener Einzahlung. Ticketpreis plus 7 Franken Gebühren pro Versand, Betreff «Zeller/Weiss» nicht vergessen.

Weitere Informationen finden Sie in den nachstehenden PDF’s:

Auf YouTube sind unter der Sucheingabe Zeller/Weiss Programmausschnitte zu sehen.

Dossier Kundenbedürfnisse im Detailhandel

„Dörfs es bitzeli meh sie?”

Die Umfrage zum Detailhandel in Höngg. Mit Fragen zum aktuellen Angebot und zu den Kundenbedürfnissen.

Unser Dossier zum Thema
Kundenbedürfnisse im Höngger Detailhandel

Hintergrund

Unsere Befragung zur Detailhandelssituation in Höngg bei der Bevölkerung, soll Aufschluss geben über die Beurteilung des aktuellen Angebotes sowie die Bedürfnisse der Bewohner beleuchten.

Der Vorstand des Handel und Gewerbe Höngg hat entschieden, dieses Projekt „Dörfs es bitzeli meh sie” unter eigenem Patronat und unter Beizug eines externen Marktforschungsinstitutes zu initialisieren.

Unsere Quartierzeitung Höngger begleitet das Projekt ebenfalls und publiziert die Erkenntnisse und Begleitartikel dazu laufend für das Höngger Publikum. Auch auf unserer Homepage finden Sie die Informationen zu diesem Thema (siehe nachstehende Übersicht),

Übersicht der von uns bereits publizierten Informationen zum Thema:

Übrigens: Unsere Mitglieder zum Stichwort „Einkaufen“ finden Sie unter diesem Link. Sie freuen sich auf Ihren Besuch.

Die Arbeiten an diesem Projekt gehen laufend weiter. Wir halten Sie hier und im „Höngger“ weiterhin auf dem aktuellen Stand.

Presseschau zur Medienkonferenz „Höngg Quo vadis?“

Hier einige Pressestimmen zu unserer Medienkonferenz vom 4. November:

Neue Zürcher Zeitung

Kampf dem Ladensterben
Mit vereinten Kräften will das Zürcher Quartier Höngg gegen das Ladensterben antreten. Eine Kundenumfrage lässt hoffen, dass die Bevölkerung sich für lokales Einkaufen interessiert. Ein Problem ist aber der Verkehrsstrom durchs Zentrum […] zum Artikel in der NZZ →

Tages-Anzeiger

«Verslumt» ein Quartier? Höngger schlagen Alarm
Obwohl an einem Sonnenhang gelegen, beklagen sich Gewerbetreibende von Höngg, ihr Quartier werde je länger, je unattraktiver. Etwas macht ihnen besonders grosse Sorgen […] zum Artikel im Tagi →

SRF Schweizer Radio und Fernsehen – Regionaljournal

«Höngg befindet sich in einem Abwärtsstrudel»
Lädelisterben, mangelhafter Branchenmix und zu wenig «Wir-Gefühl». Der Gewerbeverein von Zürich-Höngg hat in einer Umfrage «den Puls der Bevölkerung» genommen und spricht nun von «Verslummung» im Zürcher Mittelstandsquartier. Mit einer ganzen Reihe von Massnahmen will er Gegensteuer geben […] Artikel und Audio im Regionaljournal SRF →

Der Landbote

Höngg will keine Schlafstadt sein
In Zürich breitet sich ein ländliches Phänomen aus: Abseits der Boomregionen lässt das Lädelisterben Quartiere zunehmend verarmen. Die Höngger Gewerbler nehmen das nicht länger hin. […] zum Artikel im Landboten →

Medienmitteilung «Höngg – Quo vadis?»

Medienmitteilung «Höngg – Quo vadis?» zur Pressekonferenz heute Vormittag, 4. November 2013

Zürich Höngg, 4. November 2013

Sehr geehrte Medienschaffende

In Zürich-Höngg findet man alle Artikel des täglichen Bedarfs. Für Grossverteiler wie Migros und Denner wurde Höngg sogar zum Testmarkt: die ersten Filialen von Alnatura und Denner-Express öffneten hier. Doch der Detailhandel kämpft. Immer wieder schliessen Fachgeschäfte, die Lokale bleiben über längere Zeit leer und was neu eröffnet wird entspricht oft nicht dem Bedürfnis der breiten Kundschaft.

Diese Problematik wurde Ende Mai 2012 an der Generalversammlung des Vereins Handel und Gewerbe Höngg (HGH) thematisiert. «Verslumt Höngg?» wurde provokativ gefragt. In der Folge schlossen sich engagierte Höngger Persönlichkeiten zusammen und führten im Januar 2013 in Zusammenarbeit mit der Beratungsfirma Fuhrer & Hotz eine Umfrage zum Höngger Detailhandel in allen 13‘200 Haushalten von 8049 Zürich-Höngg durch, um mehr über die Kundenbedürfnisse zu erfahren: Eine in Zürich einmalige Aktion solcher Breite. Die 1‘034 retournierten Fragebogen liessen quantitativ und qualitativ hochwertige Rückschlüsse zu.

So zeigte sich zum Beispiel, dass 81% der Antwortenden seit mehr als fünf Jahren regelässig in Höngg einkaufen, 50% davon mehrmals pro Woche. Sie decken sich dabei im Schnitt mit 70% aller Güter ihres täglichen Bedarfs ein. Zu je einem Drittel werden die Einkäufe per Auto oder Motorrad, dem öffentlichen Verkehr oder zu Fuss getätigt. Weiterlesen